Was geht in deinem Kopf vor, wenn du hörst: „Du solltest täglich mindestens 5 Pins auf Pinterest veröffentlichen!“

Vielleicht überfordert dich die hohe Anzahl an Pins, die du täglich pinnen solltest.

Oder du bist ratlos, wie du das mit deiner (begrenzten) Zeit überhaupt schaffen sollst.

Du bist nicht allein.

Viele meiner Kundinnen (egal ob 1:1 Mentoring oder meiner Online-Community) sehen mich geschockt an, wenn ich ihnen erzähle, dass sie so und so viele Pins erstellen und veröffentlichen sollen.

Umso größer ist die Erleichterung, wenn ich zeige, wie einfach man einen neuen Pin erstellen kann.

Heute verrate ich auch dir, wie du schnell und einfach viele, frische Pin-Grafiken Pinterest erstellen kannst.

Pin-Design deiner Pins

Eins schon mal vorweg: Beim Pin-Design musst du nicht jedes Mal das Rad neu erfinden.

Erstelle dir mal 5 bis 10 verschiedene Pin-Vorlagen.

Dabei solltest du darauf achten, dass du deine Brandingfarben und dein Logo verwendest, um Wiedererkennungswert zu schaffen.

Diese 5 bis 10 Pin-Designs können sich ruhig voneinander unterscheiden. Achte aber immer darauf, dass sie Elemente haben, die immer wieder vorkommen.

Im besten Fall ist es dann nämlich so, dass Pinterest Nutzer*innen schon am Design deines Pins erkennen können, dass es sich um Deinen handelt.

Pinterest liebt frischen Content

Ende 2020 hat sich der Algorithmus bei Pinterest etwas verändert.

Man merkte, dass es nicht mehr so einfach war, mega viel Traffic zu bekommen. Doch woran liegt das?

Es ist nun wichtiger denn je, regelmäßig neue Pin-Grafiken zu erstellen und zu veröffentlichen.

Früher war es möglich, ohne Plan und in Dauerschleife zu re-pinnen.

Jetzt aber heißt die Devise: Neue, frische Pins auf relevante Pinnwände pinnen.

Pinterest liebt frischen Content.

Und pusht eher deine neue Pins als Pins, die du schon 15 Mal oder öfter re-pinnst.

Wenn es nach Pinterest geht, sollten wir jede Woche neue Inhalte veröffentlichen.

Das klingt jetzt nach einem mega großen Aufwand. Doch ich kann dich beruhigen: Du kannst pro Blogartikel mehrere Pins erstellen.

Nach oben hin sind dir keine Grenzen gesetzt. Hab auch keine Angst davor, dass es spammig wirken könnte. Pinterest ist eine Suchmaschine und die wenigsten Leute nehmen dein Profil genau unter die Lupe.

Doch wie funktioniert das mit den vielen Pins jetzt?

Legen wir los!

5 Beispiele für Pin-Variationen

1. Text-Overlay ändert sich – Bild bleibt gleich

Auf Pinterest kannst du nicht nur mit hochwertigen und schönen Bildern punkten. Sondern auch mit hilfreichen Texten inspirieren.

Verwende das gleiche Bild bzw. den gleichen Hintergrund, aber überlege dir unterschiedliche Texte für das sogenannte Text-Overlay. (= der Text, der am Pin steht)

Text-Overlay ändern

2. Text-Overlay bleibt gleich – Bild ändert sich

Vergiss nicht: Es ist super wichtig, hochwertige Bilder zu verwenden.

Keine Sorge! Auch wenn du kein bildlastiges Business hast, kannst du auf Pinterest punkten.

Verwende Stockfotos oder erstelle coole Hintergründe mit Mustern, deinen Brandingfarben und anderen Elementen.

Um auch hier einige Pin-Variationen herausholen zu können, meine Empfehlung: Verwende unterschiedliche Bildausschnitte eines Fotos.

Pin-Design Pinterest

3. Text-Overlay bleibt gleich – Bild bleibt gleich – Pin-Design ändert sich

Tobe dich beim Pin-Design kreativ aus. Dir sind keine Grenzen gesetzt!

Achte aber darauf, dass du dein Branding im Blick behältst. 

Pin-Gestaltung Pinterest

4. Verwende ein wichtige Aussage / ein Zitat aus dem Blogartikel

Zitate sind der Dauerbrenner auf Pinterest.

Nimm die wichtigsten Aussagen und verwandle sie in einen Pin.

Zitate für Pinterest

5. Nutze Infografiken

Infografiken, Schritt-für-Schritt Anleitungen und Aufzählungen sind super beliebt auf Pinterest.

Denn sie liefern auf einen Blick alle wichtigen Informationen, die in einem Blogartikel zu finden sind.

Pin-Variation für Pinterest

Bonus: Pin-Titel oder Pin-Beschreibung ändern

Und zum Schluss noch ein Beispiel, das nichts mit grafischen Veränderungen zu tun hat.

Verändere den Pin-Titel oder/und die Pin-Beschreibung eines Pins. 

Lade ihn einfach mehrmals in Tailwind oder dupliziere in direkt auf Pinterest. 

So kannst du testen, welche Keywords oder Textlängen am besten ankommen.